Bild: Auszubildender mit seinem Ausbilder.

Anlehnung an die Lehrlingsausbildung...

Bild: Auch als Maler werden Jugendliche ausgebildet.

Vertiefte Ausbildung mit Berufsschulunterricht...

Bild: Ausbildner mit 2 Auszubildenden in der Tischlerei.

Mehr Zeit zum Erlernen...

Unsere Ausbildungsformen

Als Grundkonzept hinter allen Ausbildungsformen des Integrativen Ausbildungszentrum Vorarlberg (IAZ) steht die duale – also berufspraktische und schulische – Ausbildung für Jugendliche mit Beeinträchtigungen. Die Ausbildugnsdauer beträt je nach Form zwei bis vier Jahre. Die Finanzierung erfolgt durch das Sozialministerumsservice, das Land Vorarlberg, das Arbeitsmarktservice (AMS) und durch Eigenerlöse des IAZ.

Die drei Ausbildungsformen sind:

  • Anlehre in Anlehnung an das Berufsausbildungsgesetz (BAG): Ausbildungsvertrag mit dem IAZ, berufsbegleitender Unterricht und Abschluss mit Zertifikat zur qualifizierten Helferin bzw. zum qualifizierten Helfer
  • Teilqualifikation (BAG § 8 b): Ausbildungsvertrag mit der Wirtschaftskammer, Unterricht und Abschlussbrüfung an der zuständigen Landesberufsschule (beinhaltet nur bestimmte Bereicher der regulären Ausbildung).
  • Verlängerte Lehre (BAG § 8b): Ausbildungsvertrag mit der Wirtschaftskammer, Unterricht und Lehrabschlussprüfung an der zuständigen Landesberufsschule (Ausbildung in vier statt drei Jahren)

Mehr Informationen im Folder:


Kontakt

Bild: Der Geschäftsführer des IAZ Vorarlberg.

Georg Eberharter
Geschäftsführer IAZ

Tel: 0664 44 65 697
georg.eberharter@lhv.or.at